Translate

°° Alles was das Leben hergibt °°



Wie schnell das doch geht.
6 Wochen Krankenhaus, die sich wie Kaugummi dahinzogen, wirken jetzt, nach einer Woche wieder zu Hause wie ein langes Wochenende. Na ja…fast.
Ich habe mich sehr über eure so lieben Worte und Kommentare gefreut, Danke nochmals an alle an dieser Stelle. Nachgedacht habe ich lange über die Realitästverträglichkeit eines Blogs, meines Blog.
Klar ist das ich hier nicht mit den feinsten und kleinsten Intimitäten aufwarten möchte und werde. Aber wo mag ich da die Grenze ziehen?  Nur Cupecakes, bunte Blusen oder schöne Wetter Bilder können es auch nicht sein. Wobei ich wirklich besser fotografieren kann als die richtigen Worte zu finden  *lach*
Mit dem fotografieren ist es gerade noch etwas schlecht. Die Nebenwirkungen einiger Medikamente sind u.a. ein mehr oder weniger heftiges Zittern der Hände. Vielleicht sollte ich es derweil mit der Lomo –Photographie versuchen, da sind verwackelte Bilder ja eher der Standard J
Aber zurück zum Thema. Die Realität und die Verträglichkeit. Für wenn eigentlich verträglich ?
Im  Endeffekt muss es halt jeder selber für sich entscheiden.
Heute mag ich auf jeden Fall mal erzählen weswegen ich im Krankhaus war
Ich habe seit vielen Jahren eine chronische Dickdarmentzündung. ( colitis ulcerosa ) Wer mehr  dazu wissen möchte darf sich gerne HIER mal kundig tun. Alle anderen stellen sich bitte eine Darmgrippe vor die nie aufhört.
Diese Krankheit ist leider nicht heilbar und lässt sich allenfalls durch stetige Einnahme von Medikamenten etwas erträglicher gestalten. In den letzten Monaten hatte ich eine stetige Verschlechterung. Eine normale Teilnahme am Leben war nicht mehr möglich. Dazu gehört ein einfacher Kinobesuch, einkaufen gehen und auch die Ausübung eines Jobs.
Im Krankenhaus wurde dann erst mal eine Therapie gegen die Entzündungen vorgenommen und später getestet welche Medikamente mir in Zukunft helfen könnten. Leider habe ich bei den meisten so hohe Nebenwirkungen gezeigt  das ich sie wieder sofort absetzten musste. Zurzeit warte ich dass die sogenannte REMICADE bei mir anschlägt. (ich warte und hoffe und hoffe ….) Nebenwirkungen habe ich davon noch nicht, aber auch noch keine richtige Wirkung. Ich darf hier mal um allgemeines Daumendrücken bitten!!
Soviel also zu meiner etwas privaten Realität. Aber ich finde sie gehört zu mir und zu dem „ was das Leben hergibt „.

Noch eine Geschichte aus dem Krankenhaus.
Ich sitze mit einigen anderen Patienten auf einem langen, großen Flur und warte auf einen Ultraschall.  Zwei Stühle neben mir eine adrette, ältere Dame. Die sich mal mit diesem mal mit jenem Stuhlnachbar unterhält. Immer wieder werden Betten an uns vorbeigeschoben, gehen Menschen an uns vorbei. Ich horche auf als die Dame plötzlich einen ernsteren Ton bekommt und sagt:
„Ne,ne …..hier im Krankenhaus da kann man schon ein Elend sehen“. Ich schaue in die Richtung in die sie guckt, kann aber nichts wirklich Bedrohliches erkennen. „ Gucken sie sich das mal an“ und  nickt mit ihrem Kopf zu einer etwas *hüstel* molligen Frau „ so eine Figur und dann eine gelbe Hose, ein schlabber Shirt und so komische Schuhe. Ne, ne….ein Elend „
........ ? !

Bleibt Gesund 

xoxo  Annette

Kommentare:

  1. Liebe Annette, für mich persönlich ist die Mischung, wie du mit deinem Blog und deinem privatem umgehst genau richtig. Nur "heiteitei" und immer ist alles gut, ist mir zu wenig im Leben. Letztendlich möchte man den Menschen hinter dem Blognamen erspüren und kennenlernen.
    Ich weiß jetzt auch was eine REMICADE ist und drücke dir dafür meine beiden Daumen! Bis auf bald Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für Deinen Zuspruch und die gedrückten Daumen.
      Ich glaub´ ich spür schon was :)

      Löschen
  2. Liebe Annette,

    da kann ich mich Heike nur anschließen! Das "Friede-Freude-Eier" Image mancher Blogs nervt mich gewaltig und ich frage mich, warum es oftmals wie ein No Go in der Bloggerwelt wirkt, wenn man mal über ein nicht so schönes Thema schreibt?!

    Daher finde ich es sehr gut, dass Du uns etwas mehr von Dir und Deiner Krankheut erzählst, denn natürlich gehört sie (leider) zu Dir. Und mir geht es vermutlich wie vielen anderen Lesern: ich habe von dieser Krankheit vorher noch nie gehört.

    Ich drücke Dir wirklich fest die Daumen, dass die Remicade bei Dir anschlägt und Du demnächst auch mal wieder ins Kino gehen kannst! ...und Lomo wäre doch mal ein Versuch wert ;).

    Aber wie schön, dass manche Menschen auch im Krankenhaus noch ihren Humor besitzen - ich kann mir die Dame richtig gut vorstellen!

    Lieben Gruß*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ..:) Du darfst dir die Dame im gepflegter kölscher Mundart vorstellen :))

      Löschen
  3. Liebe Annette,

    schön, mal etwas "reales" und wichtiges zu lesen. Natürlich ist es jedem selbst überlassen, wieviel er von seinem Privatleben preis gibt, doch ich finde viele Blogs gerade so interessant, wegen den Menschen, die sie schreiben. Und da freue ich mich immer, wenn etwas aus dem Leben erzählt wird die einem den Menschen der hinter der Tastatur sitzt, ein wenig näher bringt.
    Mit deiner chronischen Erkrankung ist es sicherlich nicht leicht zu leben. Ich bin gelernte Diätassistentin und weß somit, um was für eine Krankheit es sich handelt (es war sogar mein Krankheitsbild in meinem Examen!). Ich habe schon viele Patienten mit dieser Erkrankung beraten und betreut und ich wünsche dir von ♥, dass du ein passendes Medikament findest, welches dir den Alltag ein klein wenig erleichtert!
    Kopf hoch, ich drücke ganz fest die Daumen!

    GGGLG
    Patricia

    (Ich bin keine regelmäßige Kommentarschreiberin, lese gern (auch aus Zeitgründen)still mit, aber heut konnte ich nicht anders :-) )

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ..schön das Du nicht anders konntest :)
      Mich würde interessieren ob Du Patienten hattest die mit einer Nahrungsumstellung eine Besserung erzielen konnten.
      Danke fürs Daumendrücken !!!!!

      Löschen
  4. Liebe Annette
    Ich muss ja zugeben, das ich kein grosser Fan von Krankheitsgeschichten bin, aber ich finde es gut wie du deinen Blog gestaltest. Ich liebe deinen schönen Fotos und den interessanten Mix. Ich muss ehrlich sagen, ohne jetzt den tausend anderen Leuten auf die Füsse treten zu wollen...ich kann langsam keine bunten Taschen und Shirts und durchgestyledten Blogs mehr sehn.
    Mit Blogs ist das so eine Sache und jeder muss für sich entscheiden wie er ihn führen will, wie viel er von sich preisgibt und wie kommerziell er ihn werden lässt. Aber letztendlich ist er DEIN „Spielplatz“ also musst du das schreiben was dir am Herzen liegt, denn sonst macht es dir bald keinen Spass mehr ihn zu führen.
    Ich wünsche dir das deine neue Therapie anschlägt und freu mich weiterhin auf deinen Blog. Liebe Grüsse Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. YES !!! da ist es.....MEIN SPIELPLATZ !!! Danke für die so treffende Wortfindung und die lieben Wünsche.

      Löschen
  5. liebe annette,
    du hast mit deinem post bei mir die realität wieder ein bisschen gerader gerückt, dafür danke ich dir ;-) und ich wünsche dir, dass du ein medikament findest, dass dir wieder weitestgehende lebensqualität zurückgeben kann!!!
    alles alles liebe
    amy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ....immer gerne *lach* und Danke für die lieben Wünsche.

      Löschen
  6. Liebe Annette!
    ....hier in Deinem Blog *menschelt* es gerade sehr, das finde ich sehr ehrlich von Dir! Ich persönlich kann damit umgehehen!
    Eine chronische Krankheit ist eine sehr schwere Herausforderung im Leben.

    Ein bisschen möchte ich Dir von mir erzählen: Ich lebe seit ca.6 Jahren mit einer Schilddrüsenunterfunktion. Bis die Götter in Weiß herausgefunden hatten, das es eine solche ist, wurde erst einmal Burn Out, Depressionen, Wechseljahre, u.ä. diagnostiziert.
    Das hat mir herzlich wenig weitergeholfen. Selbst bei den ersten Bluttest kam raus die Schilddrüse sei ok. :O{.....In der Zeit hatte ich ein ziemliches Kopfschaschlik. Wie sollte das Leben weitergehen..?..ich, die immer Hummeln im Hintern hatte und alles und vieles lief wie am Schnürchen..... Das war mit einem Schlag weg!! Das war richtig übel.....!!!!!
    Heute bin ich medikamentös eingestellt und es geht mir gut dabei. Allerdings bin ich doch irgendwie eine andere Person geworden.

    Anfangs habe ich die Veränderung gehasst und ich wollte wieder die *alte sein....
    Heute mag ich mich so wie ich bin
    (naja bis auf die 10kilos, die nicht zu mir gehören.....man nimmt einfach so zu, das ist sooooo gemein!),
    Die Krankheit hat auch was positives!
    Ich habe die Langsamkeit entdeckt und wirklich liebgewonnen.
    Ich lese das Leben auch zwischen den Zeilen, (versuche) nur das zu machen, was mir gut tut, ich bin in vielen Situationen viiiiiiel cooooooler geworden!
    Klaro, es gibt Zeiten, da fahre ich mit angezogener Handbremse, gefühlsmäßig echt kacke....aber ich weiß heute, was ich in der Zeit tun muß, nämlich auf mich hören und einfach einen Gang runterschalten...es klappt!!!!

    Ich hoffe, das Dein Dingens* bei Dir schnell anschlägt, das Du für Dich herausfindest wie Du am besten mit Frl. colitis ulcerosa ;) durchs Leben gehst.

    Karl Lagerfeld hat einmal gesagt: Das Leben stellt einem Aufgaben und die muß man einfach nur lösen, manchmal befiehlt einem das Leben auch was ....und Befehle muß man ausführen! *zwinker*

    ....ich wünsche Dir Kraft, Geduld und einen langen Atem!!!
    ...und zieh Dir doch in schweren Zeiten einfach mal ne gelbe Hose an und ein Schlabber T-shirt, ....dann weißte wieder es gibt Schlimmeres!
    (Humor ist, wenn man trotzdem lacht....nene watt en Elend! ;O))

    Lass Dich mal knuddeln ♥....*drück*
    ♥....feine Grüße Sabine! :O)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach Sabine.....seufz....ich weiß genau was Du meinst und wie Du dich fühlst !!!!!
      Das ist nicht immer einfach und auch ich wünsche mir oft mein altes Leben zurück.
      Aber wenn ich dann überlege was ich dann nicht erfahren hätte......... Nein...Et is wie et es...und soll wo so sein. Da kommen wir schon mit klar und nehmen all die guten Dinge die wir dadurch erfahren als doppeltes Geschenk.
      Du bist ne ganz Tolle !!!! Luftkuss mit ♥ :)

      Löschen
  7. Oh, ja..ich dachte mir schon sowas,…(du wolltest das ja mal "tauschen" beim FFF)….ach, liebe Annette….6 Wochen Krankenhaus ist bestimmt nicht lustig….das dauert ja ewig…darum umso schöner, dass du jetzt wieder zuhause bist…egal, wie's einem geht, zuhause auf jedenfall immer besser, oder?!
    Ich drücke dir alle meinen Daumen (und probiere auch die beiden großen Onkel an den Füßen mal aus…), dass diese Medikamente dir jetzt helfen werden und du wieder durchstarten kannst!
    …enne….das "Elend"…ja, da hat die Dame ja nicht so ganz unrecht, oder? Also, ich weiss auch aus eigener Erfahrung, dass es einem selbst meist ziemlich egal ist, wenn einem schlecht geht, nach der neusten Mode eingekleidet zu sein…, aber im Krankenhaus in Amsterdam hätte ich einigen Leuten auch gerne mal 'ne Kleiderspende gemacht *grins*….
    Veel liefs,
    Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *lach* ....besondere Hingucker fand ich immer die rauchenden Menschen im Bademantel und Invusionstropf die vor dem Krankhaus ihre Lungenbrötchen zu sich nahmen !!!!
      Ja, zu Hause ist schön ....aber es gibt Momente da fühlt man sich im Krankenhaus besser aufgehoben.
      ggglg von Annette

      Löschen
  8. Danke. Für den Einblick. Ich kann jeden verstehen, der Privates und Sorgen lieber völlig aus seinem Blog raus hält. Aber schöner finde ich es, wenn ein Blog auch ein bisschen privates preis gibt. Wie Du schon sagst, das gehört schließlich auch zum Leben und macht auch ein Stück sympathisch :o)

    Und zu der alten Dame: Wie schön, wenn man selbst im Krankenhaus keine anderen Sorgen hat, als die Kleidung von anderen. *fassungsloses Kopfschütteln*

    Ich wünsche Dir alles Gute, Gesundheit und dass die Tabletten helfen ohne Nebenwirkungen zu zeigen!!!! Daumen sind gedrückt!!!

    LG Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe das die Damen sonst keine Sorgen hat.
      Danke für die liebe Wünsche und das Daumendrücken Anja.

      Löschen
  9. Liebe Annette, wir kennen uns nicht, denn ich bin eine meist stille Leserin deines Blogs. Deine Gedanken zum Thema Bloggen haben mich sehr nachdenklich gestimmt. Ja, manchmal ist es schon eher oberflächlich und doch habe ich zu einigen meiner Mädels mittlerweile einen eher innigen Kontakt über mails und Telefon. Und auch schon über Besuche, wenn auch nur selten. Im Blog können sie dann die schöne Seite lesen. In den mails auch mal die ernste!
    Was geht es mir mit meinen beiden kaputten Knien gut. Komme zwar zur Zeit nicht runter, aber wenn ich deine Geschichte so höre......
    Ich finde es sehr mutig von dir, hier mal so offen zu berichten und wünsch dir viele aufmunternde und mutmachende Kommentare und natürlich, dass sich ein Medikament findet, das anschlägt!!!
    Lass dich nicht unterkiregen!

    Ein liebes Grüßle von Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wünsche Dir für Deine Knie ( wie ist denn da die Mehrzahl ?? *lach* ) das allerbeste. Auch wenn Du es im vergleich zu mir als nicht so schlimm darstellst.....Schmerzen und Leiden kann man nicht gegeneinader vergleichen. Alles Mist !!!

      Löschen
  10. Ach, Annettchen,
    ich finde Dich und deinen Blog, toll, genauso wie er ist!
    Im Gegenteil, bei den "Hochglanz" "heile Welt"-Blogs kriege ich eher Depressionen! Die verleiten dazu einen (also mich) denken zu lassen, da wäre immer alles Friede Freude Eierkuchen! Ist es aber gar nicht!
    ich drücke alle Daumen, die ich hab´das das neue Mittel "sehr gut" anschlägt und es dir GANZ GANZ BALD wieder viel besser geht! ich freue mich von dir zu lesen!
    Allerliebste Grüße
    Claudi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geht mir auch so.....also das mit den depressionen...Obwohl ich manchmal richtig Wut bekommen wenn mit Unzulänglichkeiten kokettiert wird wo jeder zweite Leser denkt * bow ...könnte ich doch soooo nähen , oder malen oder ausehen ( z.B. " ich habe bei dem Kleid die seitlichen Taschen weggelassen weil ich dann mir meiner Größe 38 zu dick aussehe " HALLO !!!!!!! )....naja. ....oooohmmmmmm !!!!!

      Freu mich das Du mich liest und noch viel mehr ♥
      A.

      Löschen
  11. hi! ich stimme den anderen total zu...ich finde auch, wer ehrlich ist, kann nicht immer nur von heiler welt berichten...und wenn ich z.b. bei dir lese, das du so lange im krankenhaus warst...frage ich mich dann auch, weshalb...;o) danke für deine offenheit...auch von mir alle guten wünsche für ein medikament, das endlich hilft...heilpraktiker, hast du vermutlich auch schon versucht? bin immer wieder überrascht, was dann doch alles helfen kann....ich drücke die daumen, liebe grüße nico

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nico.......Ja !!! Heilpraktiker, TCM, Autovaccine, Schüsslersalze, Edelsteine,
      Autogenes Training......usw usw usw....
      Danke fürs Daumendrücken !!!!

      Löschen
  12. Liebe Annette,
    vielen Dank für deine private "Realität"! Ja - es ist manches Mal wirklich nicht einfach, zu entscheiden, was man von sich preis gibt und was nicht. Ich lese gerne in deinem Blog und empfinde es umso schöner, dass man bei dir auch mit einem Menschen mit Höhen und Tiefen zu tun hat. Ich wünsche dir von ganzem Herzen, dass deine Medikamente anschlagen. ...es berührt mich schon sehr, wie es dir geht, denn bei mir gab es auch Phasen im Leben, in dem ich mich nicht aus dem Haus traute...
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...und ich danke für Deine Worte. Würde man die Tiefen immer für sich behalten .....ja dann müßte man auch auf so tolle Anteilnahme wie Deine verzichten.
      Ich wünsch auch Dir alles Liebe . !!

      Löschen
  13. Liebe Annette!
    Vielleicht muss ich an dieser Stelle noch kurz erwähnen, dass ich es immer wieder aufrichtig und "echt" finde, wenn jemand auch die dunkleren Seiten des Lebens postet.....
    Mir fällt immer später wieder ein, wie viele Menschen das dann lesen, und dann wirds mir schon ein wenig mulmig im Bauch....
    Zu deiner Diagnose wollte ich dir noch kurz erzählen, dass mein Mann (der hahn) schon seit mehr als 10 Jahren mit der gleichen Krankheit lebt. Bei dir hatte ich während deiner Kur ja eher auf Morbus Crohn getippt....
    Zur Colitis hat sich bei meinem Mann noch Morbus bechterew gesellt, und mittlerweile immer mal wieder Rheuma und Arthrose Schübe. Diese Entzündungschemen sind ja leider ein Teufelskreis...
    Wir als Familie sind Colitis erprobt.....denn, und das weisst du ja selbst, läuft die Krankheit in jeder Lebenssituation mit....
    Wenn du dich mal austauschen möchtest, schreib mir doch eine Mail ;-)))

    Bleib weiterhin so bunt, liebe Annette!
    Viele Grüße, Claudia

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Annette, alles ist gesagt, so wunderbar von den vielen lieben Damen-Menschen vorher. Ja, ich finde deinen Blog einfach klasse, weil du es bist.
    Ich fiebere förmlich jeden neuem Eintrag entgegen, es ist das Tor zu einer kreativen Welt, die mir leider gänzlich fehlt. Möge das Medi, was du jetzt nimmst, die erhoffte Wirkung noch entfalten, dass wünsche ich dir von Herzen.
    Drück dich in Gedanken
    Die Langzeitfreundin

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Annette

    Deine Ehrlichkeit und Offenheit im Umgang mit deiner Krankheit ist bewundernswert.

    Bei solchen Schicksalen/Nachrichten reagiere ich sehr sensibel und kann schlecht damit umgehen, noch finde ich die "richtigen" Worte um mein Mitgefühl auszudrücken. Das ist meine Ehrlichkeit. So verlasse ich mich auf mein Gefühl, dass meine Anteilnahme gespührt wird.

    Ich wünsche dir so sehr, dass du auf die Medikamente gut ansprichst und ganz viel Kraft für deinen Lebensweg.

    Mit lieben und kraftspendenden Gedanken

    Claudia

    AntwortenLöschen
  16. Liebste saumselige Annette,

    danke für Deine Worte und danke das Du das schreibst was Dich bewegt, denn das bist Du und das macht Dich zu dem was viele sehr sehr gerne mögen!!!
    Ich finde jeder sollte selber entscheiden was er posten möchte, aber auch ich kann mich nur den meisten hier anschliessen, das Leben ist nun mal nicht immer Friede-Freude-Eierkuchen, sondern die Realtität sieht oftmals ganz anders aus. Und ich empfinde es eher als "erholsam" wenn man sieht das es anderen auch nicht immer gut geht (natürlich wünsche ich jedem nur das BESTE)♥♥♥
    Auch ich habe mein "Säckchen" zu tragen, manchmal auch zu schleppen und wünschte mir oft mein vorheriges Leben zurück, aber es ist wie es ist und vielleicht ist es auch gut so.
    Ich drücke Dir auf alle Fälle ganz ganz ganz feste die Daumen das das Medikament anschlägt und Du recht gut damit zurecht kommst.

    Ich drücke Dich von Herzen
    von der gerade nicht so sommerlichen Nordseeküste
    ♥ Birgit

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Annette,
    bin schon so lange nicht mehr bei Dir vorbei gekommen (muss ein bisschen runterschalten und mehr Zeit im realen und weniger im virtuellen Leben verbringen) ... Danke das Du das alles mit uns teilst und so offen warst! Was da bei Wikipedia steht klingt ziemlich gruselig, Hut ab vor jedem, der mit solch einer Krankheit lebt und sie auch noch so annehmen kann wie Du (Du weißt, wir ich das mit dem Annehmen meine!). Schicke Dir kraftvolle Gedanken und drücke alle Daumen für die Verträglichkeit des neuen Medikamentes.
    Auch ich kämpfe ständig mit der – wie hast du es genannt - „Realitätsverträglichkeit" meines Blogs, finde es aber total wichtig, dass es nicht nur um „Cupcakes und bunte Blumen" geht. Ursprünglich habe ich den Blog ja auch mal für mich (auch ein bisschen als Tagebuch) angefangen, wenn aber viele Leser dazu kommen, überlegt man immer mehr, was man teilen und preisgeben will, kann, sollte ... Du machst das großartig! Man sieht Dich oder einen Teil von Dir als Mensch in all Deinen Posts und ab und an trittst Du auch ganz in den Vordergrund wie jetzt gerade und teilst einen Teil Deiner Sorgen und das finde ich großartig! Wünsch Dir alles alles Gute! Beste Grüße, Steffi
    Hoffe, da klang jetzt nichts irgendwie doof, unsensibel oder daneben ...

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Steffi.......gar nicht doof, überhaupt nicht unsensibel und schon gar nicht daneben.
    Danke für Deine Worte .

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Annette

    Das mit deiner Krankheit tut mir sehr leid! Bin gerade etwas nachdenklich und beschämt, wenn ich daran denke, wegen welchen Kleinigkeiten, ich oft mürrisch und launisch bin... Ich wünsche dir viel Kraft und Energie! Übrigens denke ich, dass der Blog eine tolle Sache ist und einem auch viel gibt! Bei mir ist es jedenfalls so!

    Kreative Grüsse
    Estgwr

    AntwortenLöschen

♥ Schön das Du da bist ♥ Deine Fragen beantworte ich hier oder, wenn Du keine noreplay Email adresse hast, direkt per Mail.
Kann gut vorkommen das ich es nicht gleich schaffe aber ich geb mir Mühe :)

xoxo , Annette

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails